Stefan Krüger | lyrische Texte
Start Texte Impressum
zurück
erntedank
da hockst du nun gerupft im bräter
(dein kleid ist längst ein kissenherz)
mit rosa haut, die braun wird später
und etwas schwarz in richtung sterz

du bist recht ölig um die flügel
ein speckstück kleidet dich nur knapp
um deine beine klemmt ein bügel
und hält sie keusch vom öffnen ab

was hast du armer nur verbrochen?
wer richtete dich gnadenlos?
wer köpfte dich und hieß es kochen?
wer stellte dich durch rupfen bloß?

du warst wie ich ein lebewesen
hast etwas anders ausgeschaut
und darfst doch nicht, wie ich, verwesen
du wirst gegessen und verdaut

ein kurzes grab wird dir mein magen
durch dünn und dick gehst du allein
und kommst du aus, wird keiner sagen
schau da, ein kleines vögelein
Stefan Krüger, Brühl, April 2001
zurück