Stefan Krüger | lyrische Texte
Start Texte Impressum
zurück
tropfende erkenntnis
wenn ich an meeresufern stehe
und staunend in die ferne sehe
dann wunder ich mich wie ein kind
wo wohl die tropfen, die im brechen
der wellen rauschend zu mir sprechen
schon überall gewesen sind

im strudel schwarzer ozeane
im kochen dampfender vulkane
im starren frost als eiskristall?
sind sie in wolken schon gezogen
erstrahlten sie im regenbogen
und wirbelten im wasserfall?

ein tropfen fuhr durchs klo als spülung
ein zweiter brachte schwitzend kühlung
ein dritter war ein teil des weins
er ist in meinem glas versunken
dann habe ich in ausgetrunken
und brachte ihn zu tropfen eins

und weil der kreis, in dem sie rauschen
und glitzernd ihre plätze tauschen
sich endlos dreht und weitergeht
erfüllt mich tief ein stiller frieden
denn dem, was ist, wird hier beschieden
dass es in ewigkeit besteht
Stefan Krüger, Köln, 31.10.2009
zurück