Stefan Krüger | lyrische Texte
Start Texte Impressum
zurück
geschenk des himmels
da fiel ein tropfen sonnenschein
auf unbelebtes land
und lag dort nutzlos und allein
bis ihn mein zufall fand

ein winzig kleiner sonnenstrahl
doch wie lobpries ich ihn
weil mir dank ihm mit einem mal
durchweg die sonne schien

ich trug ihn voller dankbarkeit
seit ich ihn fand, bei mir
er war in kalter dunkelheit
mein lebenselexier

jetzt jedoch bade ich im licht
kein unheil droht mir hier
des sonnenstrahls bedarf ich nicht
ich schicke ihn zu dir

ich weiß, er kann dir hilfreich sein
wenn du nur an ihn denkst
er sei allein dein sonnenschein
bis du ihn weiterschenkst
Stefan Krüger, Brühl, 25.4.2010
zurück