Stefan Krüger | lyrische Texte
Start Texte Impressum
zurück
zaunpfahl
Episode II
der zaunpfahl, den ich gestern sandte
wuchs mir als baum in einer zeit
in der ich keine sorge kannte
mal ausgenommen einsamkeit

er blühte schön, dass es mich rührte
und prachtvoll stand er wie getrimmt
doch als ich deine nähe spürte
war klar, er ist für dich bestimmt

ich ließ ihn an der wurzel brechen
und schälte einen pfahl daraus
und schickte ihn, denn holz kann sprechen
als botenwink zu dir ins haus

was wirst du mir als antwort senden?
ich mag der stille nicht mehr trau′n
was wird das holz in deinen händen
ein korb, ein licht, ein weg, ein zaun?
Stefan Krüger, Köln, 07.05.2010
zurück