Stefan Krüger | lyrische Texte
Start Texte Impressum
zurück
unterdessen
ich versuche unterdessen
die liebe zu dir zu vergessen

das feuer einer sonne zu erschöpfen
in der hand ein fächer
den ozean der wonne auszuschöpfen
nur mit einem becher

ich werde dieses licht
ganz sicher nicht
vernichten können
es reicht vielleicht
es nicht zu nähren
die gute krankheit
wird sich selbst verzehren

das helle strahlen
wird den schatten trinken
vielleicht am horizont
noch farben malen
leise blinken
um dann für immer zu versinken
so stirbt ein stück in mir

ich idiot was red ich hier
als könnte ich
den lauf der liebe lenken
ich kann kaum mehr
als nur an dich zu denken
und hoffen beten unterdessen
die liebe zu dir zu vergessen
Stefan Krüger, Köln, 23.10.2010
zurück