Stefan Krüger | lyrische Texte
Start Texte Impressum
zurück
wintergefühle
wer mag jetzt auf den frühling bauen?
der winter steht noch am beginn
und frost reißt dir mit scharfen klauen
die letzte wärme aus dem sinn

du siehst das land im schnee versinken
du siehst im weiß die wege nicht
der mensch kann nicht nur kälte trinken
es braucht auch wärme und das licht

die dunkelheit streckt ihre hände
noch weiter aus mit jedem tag
doch bald schon kommt die sonnenwende
auch wenn man es kaum glauben mag

so wird die welt sich wärmer geben
und unterm schnee, der überfror
wächst heimlich neu das pralle leben
und bricht mit aller macht hervor
Stefan Krüger, Köln, 09.12.2010
zurück