Stefan Krüger | lyrische Texte
Start Texte Impressum
zurück
mein gang durch die stadt
mein gang durch die stadt ist verdichtet
die straßen sind voller gewühl
und fenster umwerbend belichtet
versprechen beim einkauf gefühl

die meisten hier haben es eilig
und sind konzentriert auf den kauf
doch mir ist mein gang heute heilig
ich sauge die eindrücke auf

ich sehe und höre und schweige
und werde fast eins mit dem ort
ein offenes fenster mit geige
begleitet mich wohlwollend fort

was immer ich dann noch passiere
ist wie ein gedicht auf papier
das ich ungelesen verliere
ich bin auf dem wege zu dir
Stefan Krüger, Köln, 06.09.2011
zurück