Stefan Krüger | lyrische Texte
Start Texte Impressum
zurück
die entscheidung
sie macht vor nichts und niemand halt
fatal wie eine urgewalt
wälzt sie sich dir entgegen
du zögerst vielleicht erst einmal
doch schließlich bleibt dir keine wahl
als auf sie anzulegen

behutsam wird der hahn gespannt
der stahl klickt kalt in deiner hand
noch ist die zukunft offen
sie brüllt vor wut, die zeit wird knapp
du zitterst, und dann drückst du ab
sie stürzt, sie ist getroffen

wir alle töten dann und wann
doch keiner klagt uns deshalb an
und niemand ist, der richtet
das schicksal hat es so gewollt
es hätte dich sonst überrollt
vielleicht sogar vernichtet
Stefan Krüger, Köln, 23.03.2014
zurück