Stefan Krüger | lyrische Texte
Start Texte Impressum
zurück
von der überlegenheit des menschen
man müsste sich nur leicht bescheiden
dort, wo es uns nichts kosten tut
ein wenig überfluss vermeiden
und niemand müsste ernsthaft leiden
es ginge viel mehr menschen gut

es wäre zwar nicht alles heiter
es wären sicher manche not
und krankheit unsere begleiter
und ganz am ende stünde weiter
als lebensabschluss noch der tod

doch würde nie ein krieg ausbrechen
der hunger wäre ausradiert
und wo wir just vom elend sprechen
auch mord und andere verbrechen
erschienen deutlich reduziert

nur leicht dem laster widerstehen
ein halsband für den schweinehund
und ich verspreche unbesehen
es würde vielen herrlich gehen
wir lebten glücklich und gesund

das ist, warum des menschen leben
weit über dem des tieres steht
nicht, weil wir nach dem guten streben
der grund, weshalb wir uns erheben
ist, dass wir wissen, wie es geht
Stefan Krüger, Köln-Bonn, 15. September 2015
zurück