Stefan Krüger | lyrische Texte
Start Texte Impressum
zurück
drei stillleben eines wunderschönen winterabends
und ein Abschiedsgebet
die sonne, die mit sattem rot
den horizont verziert
zeigt ihren aktuellen tod
vollendet inszeniert

ein raureifrock aus weißem eis
bekleidet feld und wald
er glitzert still als abendpreis
mir unverfroren kalt

nie war die welt mir derart licht
nie war mein herz so leicht
der winter spart an schönheit nicht
er dient ihr unerreicht

du, tag, bist kurz, dein tod ist klar
du kommst nie mehr zurück
ich danke dir für das, was war
du warst ein tag voll glück
Stefan Krüger, Brühl , 21.12.2004
zurück