Stefan Krüger | lyrische Texte
Start Texte Impressum
zurück
20.07.2002
die wolken tragen dein gesicht
erlöst und leicht durch eine welt
die unter mir zusammenfällt
und heulend auseinanderbricht

doch alles das berührt dich nicht
du lächelst sanft im sonnenlicht
der wind treibt dich hinaus aufs meer
als wär′s dein weg seit alters her

ich sehe dich und weine nicht
die wolken tragen dein gesicht
Stefan Krüger, Bretagne, 22.07.2002
zurück